Rennfahrer für 6 Runden

Irgend wann habe ich Susanne kennen gelernt, bei unserem ersten Motorradausflug habe ich meine Klappe wieder mal etwas zu weit aufgemacht und gemeint; ein Auto oder Motorrad muss schon etwas laut sein sonst wird das nichts...

Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht ahnte ist, dass Sie noch 6 runden auf der Rennstrecke in AnoDuRinn zu hause Liegen hat und nur darauf wartete bis sie den Richtigen fand dem sie das Schenken kann.

Nun hatte ich einen Autounfall und musste meinen Firmenwagen mitten in einer Kreuzung abstellen. Das schöne dabei ist, ich bin immer noch mit den Verursachern im Kontakt und es freut mich immer wieder wenn wir von einander lesen oder Hören. Doch nun zurück zur Rennstrecke. Eigentlich hätten Susanne und ich ein Gemeinsames Abendessen bei mir geplant.... so brachte sie mich nur von der Unfallstelle nach Hause. Ein Paar Tage Später rufte sie mich an und meinte ich solle meine Sachen packen und mich bereit halten. Als ich im Auto sass gab sie mir ein Couvert. Ich habe es nicht geöffnet, doch als wir an der Rennsstrecke vorbei fuhren.....Wusste ich worum es geht. Ich durfte 3 Runden Ferrari und 3 Runden Lamborgini fahren und so mit über 200 Sachen über die Rennstrecke heizen. Ich war überglücklich und werde das niemals vergessen. Mehr als Danke konnte ich damals und kann ich heute nicht sagen. DANKE Susanne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0